Japanische Mediziner auf den Spuren von Philipp Franz von Siebold

Eine Gruppe japanischer Äzte besuchte im Rahmen einer Deutschlandreise Boppard. Bügermeister Dr. Walter Bersch begrüsste die Gäste mit einem Glas Wein aus dem Bopparder Hamm im Sitzungssaal des Alten Rathauses, bevor der ehemalige Verkehrsdirektor Werner Treichel und der verantwortliche Geschäftsbereichsleiter Helmut Biller die Besucher durch das Museum führten. Die Mediziner waren beeindruckt von der Philipp-Franz-von-Siebold-Ausstellung und der Thonet-Ausstellung. Auch die prächtigen Fassaden sowie Spuren der Römer in der Innenstadt waren für die Gäste interessant. Besichtigt wurde auch der Ome-Partnerschaftsgarten im ehemaligen Kloster St. Martin. Werner Treichel erkläte, wo Philipp Franz von Siebold in der Klosteranlage mit einem herrlichen Blick auf den Rhein mehrere Jahre lang lebte und arbeitete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.